Nestlé Zukunftsforum

Unter dem Motto "Ernährung ist ein Spiegel der Gesellschaft" gründete Nestlé Deutschland im März 2010 das Nestlé Zukunftsforum. Ziel ist es, Impulse für eine neue Kultur der Ernährung zu erarbeiten.

 

Das NZF versteht sich als Think Tank und initiiert Debatten zwischen hochrangigen Akteuren aus Politik, Lebensmittel-industrie, Verbänden, NGOs, Wissenschaft und Medien zu wechselnden Themen im Kontext Ernährung und Gesellschaft.

 

Das Nestlé Zukunftsforum ist ein Zusammenschluss unabhängiger Experten aus unterschiedlichen Bereichen: PD Dr. Thomas Ellrott, (Universität Göttingen); Prof. Dr. Liselotte Schebek (TU Darmstadt), Prof. Dr. Gunther Hirschfelder (Universität Regensburg), Prof. Peter Wippermann (Gründer des Trendbüros) und Jens Krüger, Geschäftsführer TNS Deutschland GmbH. Ich selbst bin Vorsitzende des Nestlé Zukunftsforum. Gastgeber des NZF ist die Nestlé Deutschland AG.

 

Das was das NZF ausmacht, ist sein Blick über den Tellerrand: Sich gemeinsam über die Zukunft von Ernährung als gesellschaftliche Aufgabe zu verständigen, findet große Resonanz. Und die Verständigung über Schnittmengen: Das NZF bringt Akteure zusammen, die sonst nicht gemeinsam diskutieren und eröffnet so neue Sichtweisen, Anregungen und Lösungsansätze. Dialog als Strategie für Veränderung. Mehr dazu: http://www.nestle.de/verantwortung/zukunftsforum

 

Im April 2014 haben wir erste Ergebnisse der Nestlé Zukunftsstudie "Wie is(s)t Deutschland 2030?" der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Studie wurde vom NZF in Auftrag gegeben und untersucht, wie sich der Wandel unserer Werte, der Kommunikation und der Medizin auf unser Einkaufs- und Ernährungsverhalten auswirken werden.

 

Das Besondere an der Studie ist, dass die Ergebnisse die Meinung der Menschen in Deutschland widerspiegeln. Möglich ist dies, da Experten gemeinsam mit Verbraucherinnen und Verbrauchern fünf Zukunftsszenarien entwickelten und diese Szenarien wiederum in einer repräsentativen Befragung von über 1.000 Verbraucherinnen und Verbrauchern unter anderem auf Akzeptanz und Wahrscheinlichkeit hin überprüft wurden.

 

Wir Mitglieder des Zukunftsforums möchten mit den Ergebnissen dieser Studie eine neue Debatte um die Zukunft der Ernährung anstoßen: Weg von der bisherigen Verzichtsdebatte, hin zu einer Diskussion um eine gemeinsame Gestaltung der Zukunft.

 

Zum Artikel in der LZ vom 9. September 2016

 

 

 

 

Hier finden Sie weitere Informationen sowie Ergebnissen der Zukunftsstudie: http://www.nestle.de/zukunftsstudie